Stufe 2: Prozess-Schulung

Die Teilnehmer erfahren, wie mit dem Kurvengrafik-System in der Spritzgussmaschine gearbeitet wird, und warum dieses Hilfsmittel die einzige Möglichkeit bietet, den gesamten Entstehungsprozess des Spritzguss-Teiles visuell abzubilden. Anhand von Beispielen kann der Teilnehmer sehen, warum das Arbeiten ohne Kurvengrafik ein "blindes Arbeiten am Prozess" ist.

Sobald alle prozesswichtigen Abläufe in grafischen Kurven abgebildet und auch verstanden werden, wird der Schulungsteilnehmer verstehen, wie hilfreich dieses beim Optimieren und Analysieren eines Prozesses ist.

Der zweite Teil des Schulungstages beinhaltet das wichtige Thema Arbeiten mit Werkzeugsensorik. Hier ist es entscheidend, die Überzeugung bei den Schulungsteilnehmern zu erlangen, dass das Prozess-Ergebnis, also das Spritzgussteil, das Entscheidende ist. Dieser Entstehungs-Prozess innerhalb der Kavität im Werkzeug lässt sich nur über den Werkzeuginnendruck abbilden.